Frühstück, glutenfrei, Querfood, vegetarisch, weizenfrei, Weizenfrei testet
Kommentare 3

Bagels mit Mohnsaat von Poensgen [Anzeige]

Bagel erinnern mich immer an New York, an die Serie Friends und an Frischkäse. Irgendwie möchte ich das runde Gebäck immer mit Frischkäse essen. Schnittlauch, Lachs oder Erdbeeren oben drauf und – there you go – ich habe das etwas andere Frühstück oder Proviant für eine Reise.

 

Was sind die Bagels mit Mahnsaat von Poensgen?

Bagel sind runde Brötchen mit einem Loch in der Mitte. Die Bagels mit Mohnsaat enthalten glutenfreie Weizenstärke und sind hauptsächlich aus Süßlupinenmehl. Eine Packung enthält 4 Bagel je 75 g.

Woraus bestehen die Bagels mit Mohnsaat?

Glutenfreie Weizenstärke, Wasser, pflanzliches Öl (Raps), Hefe, Magenmilchpulver, Süßlupinenmehl, Mohn (2 %), Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Salz, Süßmolkepulver, Dextrose), Emulgator (Sonnenblumenlecithin, fermentierte Maisstärke), Konservierungsstoff (Calciumpropionat). Mit Natursauerteig

Nährwerte (100g): 266 kcal, 6,6 g Fett, 47,4 g Kohlehydrate, 3,7 g Eiweiß, 1,2 g Salz.

Wer macht die Bagels mit Mohnsaat?

Poensgen bezeichnet sich als Spezial-Diät-Bäckerei. Seit 35 Jahren fertigt das Unternehmen glutenfreie Backwaren an, aufgrund von Zöliakie-Betroffenen innerhalb der Familie.

Wo bekomme ich die Bagels mit Mahnsaat?

Ich habe meine Packung von www.querfood.de kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Im Online-Shop kosten sie  2,99 Euro.

www.querfood.de gibt es schon seit 1999 und wurde mir 2011 nach meine Diagnose von einer Freundin mit Zöliakie empfohlen. Bäcker und Supermärkte in Tübingen waren damals wirklich schlecht aufgestellt  und bei www.querfood.de gab (und gibt) es alles: von Brot, Nudeln, Soßen, Kuchen und Keksen bis hin zu glutenfreiem Bier.

Seitdem bestelle ich dort regelmäßig meine Nudeln, Wraps oder Kekse. Ich entdecke auch immer wieder neue Produkte. Meine Pakete lasse ich an meine Packstation schicken und kann meine Bestellung 1-2 Tagen später abholen. Total praktisch, wenn man wie ich voll berufstätig ist.

Mein Fazit: Wie finde ich die Bagels mit Mahnsaat von Poensgen?

Getoastet und gebuttert finde ich sie gut. In normalem Zustand ist mir der Teig etwas zu dicht und krümelig. Positiv überrascht hat mich, dass gar kein Maismehl verwendet wurde, sondern Süßlupinenmehl.

Für die absolut Weizenfreien unter euch sind die Bagel leider keine Alternative – sie enthalten glutenfreie Weizenstärke. Darauf reagiere ich zum Glück gar nicht.

Habt ihr schon andere Produkte von Poensgen probiert? Oder bei www.querfood.de bestellt?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Frühstück, glutenfrei, Querfood, vegetarisch, weizenfrei, Weizenfrei testet

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

3 Kommentare

  1. Gesa sagt

    Hallo, seit einigen Monaten reagiere ich mit heftiger Übelkeit auf weizenhaltige Backwaren, wenn ich dann in der Zutatenlisten glutenfreie Weizenstärke lese traue ich mich an die Lebensmittel nicht ran, wie sind Deine Erfahrungen damit? Gruß Gesa

    • Julia sagt

      Puuh, das ist ein bisschen kompliziert. Glutenfreie Weizenstärke wird eigentlich nur in glutenfreien Produkten verwendet und du schreibst es sind „weizenhaltige Backwaren (…) mit glutenfreier Weizenstärke“. Magst du mal Beispiele nennen? Ich kenne bis jetzt kein Weizenprodukt (ist ja glutenhaltig), bei dem glutenfreie Weizenstärke verwendet wird…

      Aber prinzipiell, wenn du das schon seit mehreren Monaten beobachtest, solltest du zu einem Arzt gehen und Tests machen lassen. Es gibt ja Ernährunsgmediziner, die sich auf Lebensmittelintoleranzen etc. spezialisiert haben. Selbst an sich rumzudoktorn, ist eine eher schlechte Alternative, denn es könnte ja alles mögliche sein und dir sollte nicht die Lust am Essen durch blöde Symptome verdorben werden.
      Liebe Grüße,
      Julia

  2. Gesa sagt

    Hallo, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt, ich ärgere mich bei Broten im Supermarkt über Dinkelbrote, die in der Zutatenliste dann doch Weizenmehl enthalten, deshalb kaufe ich tatsächlich manchmal beim Glutenfrei-Bäcker-SENZO, aber vorsichtshalber nur die Brote, die keine glutenfreie Weizenstärke enthalten. Mein derzeitiges Lieblingsbrot ist Hirse-Buchweizen-Brot (enthält auch Dinkel und Roggen) vom Joldelunder Bäcker, das Brot ist in vielen Bio-Läden in Schleswig-Holstein erhältlich. Besser als Brot vertrage ich allerdings Haferflocken mit Joghurt und Obst und so bleibt der Verzehr von Backwaren bei mir derzeit die Ausnahme. Die Untersuchungen beim Arzt schließen nach und nach einiges aus, aber derweil versuche ich eben die Lebensmittel zu meiden, bei denen ich sicher bin das diese Symtome auslösen, bei glutenfreier Weizenstärke bin da unsicher. Soja-Sauce enthält auch Weizen und die vertrage ich, es bleibt also noch etwas rätzelhaft für mich was unverträglich ist.
    Liebe Grüße
    Gesa

Und was meinst du?