Backen, vegetarisch, Weihnachten, weizenfrei
Hinterlasse einen Kommentar

In der Weihnachtsbäckerei: Rieslingsekt-Plätzchen mit Zimt-Mandel-Schaum (Dinkel)

Das Jahr neigt sich langsam seinem Ende zu, es sind nur noch sechs Tage bis Weihnachten und ich dachte, ich verabschiede 2016 mit einem Weihnachtsplätzchenrezept. Letztes Wochenende standen meine beste Freundin und ich stundenlang in der Küche und haben Plätzchen gebacken – freiwillig. Neun Sorten haben wir produziert und ich habe auf Instagram gefragt, welches Rezept ich mit euch teilen soll.

Meine Rieslingsektplätzchen mit Zimt-Mandel-Schaum sind es geworden. Ich hoffe, euch schmecken die Plätzchen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir hier in den Kommentaren oder auf Instagram Feedback gebt oder auch Fotos von euren Plätzchen postet und mich taugt (@weizenfrei).

Ich wünsche euch schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Genießt die freie Zeit, die Momente mit Freunden und Familie und natürlich auch das gute Essen.

Zutaten

1 runde Ausstechform
1 Teelöffel

Für den Teig
380 g helles Dunkelmehl
125 g Zucker
1 EL Vanille-Zucker
4 EL Rieslingsekt
200g warme Butter

Für das Topping
2 Eiweiß
60 g Zucker
1 EL gemahlener Zimt
50 g abgezogene, gehackte Mandeln

So funktioniert’s:
Siebt das Mehl in eine große Schüssel und fügt alle anderen Zutaten für den Teig hinzu. Vermischt alles mit einem Handrührgerät mit Knethaken. Zum Schluß noch einmal gut mit den Händen durchkneten.

Formt eine Kugel, wickelt sie in Folie ein und legt sie ca. eine Stunde in den Kühlschrank.

Bereitet den Zimt-Mandel-Schaum zu, bevor der Teig aus dem Kühlschrank genommen werden kann:
Schlagt das Eiweiß steif, so dass ein „Messerschmitt“ sichtbar bestehen bleibt. Rührt den Zimt und die Mandelschnitze langsam, aber sorgfältig unter.

Heizt den Backofen auf 180-200 Grad vor.

Holt den Teig aus dem Kühlschrank und knetet ihn noch einmal gut mit den Händen durch. Rollt ihn ca. 4 mm dick aus und stecht nun die Plätzchen aus (solange wiederholen bis kein Teig mehr übrig ist). Legt sie auf ein Backblech und löffelt die Eimasse vorsichtig mit einem Teelöffel auf jedes Plätzchen.

Die Plätzchen müssen 10-15 Minuten gebacken werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Backen, vegetarisch, Weihnachten, weizenfrei

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

Und was meinst du?