Backen, Frühstück, weizenfrei
Kommentare 3

Schnelle Birnentarlettes mit Frischkäse

Heute morgen hatte ich keine Lust auf Müsli, Granola oder die typischen Sonntagsbrötchen. Stattdessen habe ich mich an Birnentartelettes versucht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Schnell, einfach und wunderbar für einen herbstlichen Sonntag.

Zutaten
weizenfreier Blätterteig (ich habe den Dinkelblätterteig von Rewe verwendet, es gibt aber auch glutenfreien Blätterteig – Kaufland oder Edeka haben den meistens)
1/2 Birne
2 – 3 EL Frischkäse
etwas Zucker

So funktioniert’s:
Aus dem Blätterteig zwei Rechtecke ausschneiden (ca. 8×14 cm) und mit Frischkäse beschneiden.

Eine Birne halbieren und eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden. Die Birnenscheiben auf dem Tartelette verteilen und alles mit Zucker bestreuen.

Bei 220 Grad auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen bzw. bis der Blätterteig golden ist.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Backen, Frühstück, weizenfrei

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

3 Kommentare

  1. Danke liebe Julia für diesen Tipp! Ich werde gleich morgen nach dem Teig schauen. Über Blätterteig hab ich mich neulich erst geärgert, weil ich ihn nicht mehr essen kann.

  2. Gesa sagt

    Hallo Julia, frischen Dinkel-Blätterteig und Dinkel-Pizza-Teig habe ich auch schon im Kühlregal gefunden. Ich bin auf der Suche nach weizenfreien Filo- oder Yufkateig, hast Du diese Teigsorte schon irgendwo entdeckt?

    • Julia sagt

      Leider noch nicht, liebe Gesa. Bisher nur Blätterteig und Pizzateig von unterschiedlichen Marken. Hast du mal auf querfood.de geschaut? Normalerweise haben die eine echt umfangreiche Auswahl an glutenfreien Produkten. Vielleicht ist da Filo- und Yufkateig neu dabei? Liebe Grüße aus Nürnberg und einen guten Start in die Woche, Julia

Und was meinst du?