vegetarisch, weizenfrei
Hinterlasse einen Kommentar

Punk Cuisine: Spitze, Stange, Spargel!

Was die Punk Cuisine ist und wer sie ausrichtet, habe ich euch in diesem Blogpost erzählt. Ende Mai habe ich nun zum zweiten Mal an der Punk Cuisine im Zeit & Raum teilgenommen. Das Thema war, passend zum saisonalen Küchenkalender, Spitze, Stangen Spargel! Ich bin dieses Jahr verliebt in Spargel, für mich überraschend, denn bisher fand ich ihn immer recht langweilig, daher war ich sehr gespannt auf die Umsetzung des Themas. Natürlich hatte ich wieder die weizenfreie Variante bestellt und, weil ich momentan versuche mich weitestgehend vegetarisch zu ernähren, außerdem, auch vegetarisch.

Das Menü 
Wie schon bei der letzten Punk Cuisine waren die Gerichte wunderbar angerichtet und ich erkenne bei mir schon ein Muster – ich liebe den Aperitif, diesmal ein „Mädchengetränk“ mit Erdbeeren und Minze.
Der Gruß aus der Küche bestand aus Mousse vom grünen Spargel auf Sesampolenta hat mich dazu animiert meine Polentagerichte zu überdenken und nicht immer Polenta auf „Italienisch“ zu kochen. Die Suppe vom weißen und grünem Spargel mit Rote-Beete-Wasabischaum war ausgesprochen lecker, durch die Sahne jedoch sehr sättigend. Danach habe wir alle erst einmal eine Pause gebraucht  und außerdem gelernt, dass Rote Beete sehr gut zu Spargel passt!
Beim Hauptgericht wurde das Fleisch wieder mit Aubergine und Zucchini ersetzt –  irgendwie würde ich mir hier eine fantasievollere Umsetzung von vegetarischem Essen wünschen. Es gibt ja wirklich mehr als Zucchini, Aubergine oder Tofu…Das scharfe Süßkartoffelpüree und die grüne Hollandaise waren jedoch spannend.
Als Dessertfan war ich natürlich besonders gespannt wie hier das Spargelthema umgesetzt werden würde und wurde tatsächlich positiv überrascht: Es gab Spargeleis mit gebackener Erdbeere mit fruchtigem Spargel-Aperol-Ragout. Unglaublich gut!
Wenn euch das „normale“ Menü interessiert, ist hier die PDF-Version vom Zeit & Raum.
Fazit
Insgesamt war es wieder ein interessanter, schmackhafter Abend mit toller Gesellschaft. Meine Geschmacksnerven wurden bei einigen Kombinationen wieder positiv überrascht, besonders die Sesampolenta,  die Kombination von Rote Beete und Spargel sowie das Spargeleis haben es mir angetan…
Vielen Dank, ihr Punk Cuisiner und bis zum nächsten Abend Ende Juni!
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: vegetarisch, weizenfrei

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

Und was meinst du?