glutenfrei, Lieblingsrezept, vegan, vegetarisch
Hinterlasse einen Kommentar

Hirsepfanne mit Paprika

Ich habe Hirse erst in meiner glutenfreien Zeit entdeckt. Davor wusste ich nur, dass sich die Menschen im Mittelalter hauptsächlich von Hirsebrei ernährt haben. Inzwischen benutze ich Hirse hauptsächlich als Couscousersatz, aber auch in Gemüsepfannen und als Auflauf schmeckt es super.

Toll ist außerdem, dass Hirse viel Kieselsäure (Silizium) und Eisen enthält!

Habt ihr noch weitere Hirserezepte für mich?

Zutaten
1 Zwiebel
3 Paprika, rot und/oder gelb
3 EL Olivenöl
500 g Dose geschälte, gehackte Tomaten
500 ml glutenfreie Gemüsebrühe
200 g Hirse
4 El Ajvar
ggf. Schafskäse nach Belieben (vegetarische Version).

So funktioniert’s:
Zwiebel und Paprika würfeln. Zwiebeln im Olivenöl kurz anschwitzen, dann die Paprika hinzufügen und bissfest dünsten.

Gehackte Tomaten hinzufügen und alles mit Brühe auffüllen. Kurz aufkochen lassen.
Hirse hinzufügen, gut umrühren und 15 Minuten ausquellen lassen.

Vor dem Servieren den Ajvar unterheben und ggf. nach Belieben mit Schafkäse bestreuen (dann ist’s vegetarisch).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: glutenfrei, Lieblingsrezept, vegan, vegetarisch

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

Und was meinst du?