Lieblingsrezept, vegetarisch, weizenfrei
Hinterlasse einen Kommentar

Rote Beete-Soße zu Dinkelvollkornspaghetti

Ich musste zu Beginn meiner Intoleranz relativ geschmackvoll erfahren, dass nicht alle gängigen Soßen zu glutenfreien oder weizenfreien Nudeln passen. Mein Schreckerlebnis waren Spaghetti Carbonara mit glutenfreien Maisnudeln. Sehr, sehr schrecklich!

Seitdem sammle ich Soßen, die gut zu Mais- oder auch Dinkelvollkornnudeln schmecken. Beide Nudelsorten haben ja einen recht eigenwilligen Geschmack, wobei Dinkelvollkornnudeln inzwischen meine Lieblingssorte sind.

Heute stelle ich daher meine Lieblingssoße vor. Zum einen schmeckt sie großartig, zum anderen ist sie ein echtes Farberlebnis – Pinke Pasta!


Zutaten (für 500 g Pasta)
ca. 250 g Rote Beete
1 Bund Lauchzwiebeln
2 EL Rapsöl
250 ml Brühe
Prise Salz und Pfeffer
Prise Zucker
3 EL Creme Fraiche
1 Knoblauchzehe

So funktioniert’s:
Rote Beete würfeln, Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und in Rapsöl andünsten. Die Knoblauchzehe zerquetschen und hinzugeben. Mit der Brühe aufgießen und 10 – 15 Minuten köcheln lassen.

Salz, Pfeffer und Zucker hinzufügen und gut umrühren. Von der Herdplatte nehmen, pürieren und die Creme Fraiche locker unterheben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Lieblingsrezept, vegetarisch, weizenfrei

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

Und was meinst du?