Frühstück, glutenfrei, vegetarisch, weizenfrei
Hinterlasse einen Kommentar

Glutenfreier Toast mit Rührei und Käse

Ich finde es sehr schwer weizenfreien Toast zu finden, der auch noch gut schmeckt. Bei Alnatura kann man Dinkeltoast kaufen, aber nachdem ich momentan wenig Dinkel esse, habe ich keine glutenhaltigen Alternativen (mit Roggen, Hafer, Gerste, etc.) gefunden.

Den glutenfreien Toast von Rewe habe ich schon vor einiger Zeit getestet und, da er mir überhaupt nicht geschmeckt hat, habe ich mir gestern den Backstuben Express fein von Schär gekauft.
Im Gegensatz zum Toastbrot von frei von beinhaltet dieses Brot hauptsächlich Mais- und Reisstärke sowie Sauerteig und ist mit Hirse und Quinoa angereichert. Ich habe also auf einen weniger maislastigen Geschmack gehofft, den ich nun mal überhaupt nicht mag.

Heute morgen gab es also eines meiner Lieblingsfrühstücksgerichte: Frühstückssandwich mit Rührei und Käse.  Mir hat es, wie gehofft, sehr gut geschmeckt. Das Brot hat keinen starken Eigengeschmack und schmeckt gar nicht nach Mais – Hurra!


Zutaten
2 Scheiben Toastbrot bzw. Weißbrot
1 Ei
etwas Milch
Kräutersalz
1 Scheibe Käse (Grünländer, etc.)
Rapsöl

So funktioniert’s:
Das Ei mit einem Schuss Milch verquirlen und als Rührei ausbraten.

Das Rührei auf einer Scheibe Brot verteilen, mit Kräutersalz bestreuen und mit der Scheibe Käse toppen. Jetzt die zweite Scheibe Brot oben drauf legen und festdrücken.

Etwas Rapsöl in der Pfanne erhitzen und das Sandwich auf beiden Seiten anbraten bis der Käse geschmolzen ist und die Brotscheiben goldbraun sind.

Tipp: Nicht Vegetarier können noch Schinken oder Frühstücksbacon zwischen Rührei und Käse legen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Frühstück, glutenfrei, vegetarisch, weizenfrei

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

Und was meinst du?