Auslassdiät, Weizenfrei leben
Hinterlasse einen Kommentar

Traumbrot und Symptomatik

Ich habe letzte Woche unglaublich Lust auf englische Sandwiches gehabt und, da ich zu faul zum Suchen war, habe ich kurzerhand ein neues Rezept ausprobiert: Dinkel-Sandwichbrot. Ein Traum!

Es war leider so traumhaft, dass ich wahrscheinlich zu viel davon gegessen habe und prompt mit Symptomatik bestraft worden bin. Bauchweh, Krämpfe, Durchfall, Luft im Magen und ein schreckliches Körpergefühl waren die Folge. Ich weiß durch die Auslassdiät zu Beginn meiner Intoleranz, dass ich auch auf Dinkel in großen Mengen reagiere, jedoch habe ich nicht so viel Brot gegessen…  

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? 

Die gesamte letzte Woche habe ich mich daher nicht nur weizen-, sondern glutenfrei ernährt. Mein Bauch beruhigt sich so immer am Besten und heilt ab. Es gab also Suppen, Salate, Hirsegerichte und süßen Polentabrei. Ich habe nicht von allem Fotos gemacht, weil es mir einfach nicht gut genug ging, um an den Blog zu denken….

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Auslassdiät, Weizenfrei leben

von

Ich glaube daran, dass man über alles im Leben schreiben kann. Hier tue ich das über meine Lebensmittelintoleranz. Denn nein, ich mache keine Diät, ich glaube nicht, das es für Normalos unbedingt gesünder ist, auf Weizen zu verzichten - ich möchte nur, dass andere Betroffene und ich uns wohl fühlen.

Und was meinst du?